Goßner besorgt über Arbeitsmarktzahlen

Als beunruhigend bezeichnete der Landtagskandidat der AfD für den Wahlkreis Göppingen, Hans-Jürgen Goßner, die am Dienstag veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den Landkreis Göppingen. „Der Anstieg von über 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist in erster Linie einer politisch verursachten strukturellen Krise durch eine grüne Kampfansage an den Verbrennungsmotor und die davon lebende Automobil-, Zuliefer- und Maschinenbauindustrie geschuldet“, so Goßner. Der Corona-Pandemie komme dabei die Rolle eines „Brandbeschleunigers“ in einem bereits im vergangenen Jahr erkennbaren Schwelbrandes zu. Mit einer Entspannung rechnet Goßner nicht: „Mit dem Auslaufen des COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetzes, das die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen wegen Überschuldung vorübergehend aussetzt, wird die Arbeitslosigkeit weiter an Fahrt aufnehmen“. Er forderte die in Regierungsverantwortung stehenden Parteien auf, nicht länger in ideologischer Blindheit die Axt an die Schlüsselindustrie unserer Region zu legen und sich von der Mär des „umweltfreundlichen Elektroantriebes“ loszusagen. Die CDU mache sich zum Steigbügelhalter einer wirtschaftsfeindlichen Politik.