Medizinische Versorgung verkommt zu einem betriebswirtschaftlichen Posten

Der Landtagskandidat der AfD im Wahlkreis Göppingen, Hans-Jürgen Goßner, übt heftige Kritik an der geplanten Umstrukturierung der Geislinger Helfenstein-Klinik in einen sog. „Gesundheitscampus“. Wie aus dem Unternehmensprofil der Alb-Fils-Kliniken zu entnehmen ist, sei es „nur sinnvoll, die Gesundheitsversorgung über zwei Standorte zu verteilen, vom Oberen bis zum Unteren Filstal“, da man „den ganzen Landkreis Göppingen und Randgebiete der angrenzenden Landkreise medizinisch versorge“. „Offenbar verkommt die medizinische Versorgung von Menschen zu einem rein betriebswirtschaftlichen Posten in einem Business-Plan“, sagte Goßner am Freitag am Rande einer Veranstaltung in Eschenbach. „Ich werde mich für eine leistungsfähige, flächendeckende und möglichst wohnortnahe medizinische Versorgung für alle Bürger einsetzen“, so Goßner weiter.