Verfassungsschutzpräsident Haldenwang ist untragbar

Als Paukenschlag bezeichnete der Landtagskandidat der AfD, Hans-Jürgen Goßner, die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz die Partei nicht als Verdachtsfall einstufen und beobachten darf: „Einer Regierung, die seit Jahren hauptsächlich mit Verfassungsbrüchen glänzt, wurde mit der Entscheidung des VG Köln wiederholt die rote Karte gezeigt. Es ist besorgniserregend, in welcher Schlagzahl Gerichte die Administration in Berlin und deren Handlanger zurückpfeifen müssen.“. Nach Ansicht von Goßner ist der Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, untragbar und forderte dessen Entlassung. „Innenminister Seehofer muss seinen Politlakaien Haldenwang mit sofortiger Wirkung vom Dienst befreien und entlassen. Gut wäre, wenn das dann Seehofers letzte Amtshandlung wäre und danach selbst zurückträte, was ich aber von dieser moralischen Resterampe nicht erwarte.“, so Goßner weiter.